Geduld

In einer Zeit wie dieser, ist das Leben schwer geworden. Im 21. Jahrhundert nehmen die Veränderung drastisch zu. Seit einem Jahr schon leben wir mit diesem neuen Virus COVID 19. Keiner weiß, wie lange dies alles noch dauert. Immer wieder gibt es neue Regeln und viele möchten dies nicht mehr so hinnehmen. Einst lebten wir frei und ungezwungen unser Leben und nun sind da plötzlich Einschränkungen und plötzlich wird alles anders. Immer wieder ist zu berichten, dass einige Menschen mittlerweile unter diesen Umständen an einer Depression leiden. Sie haben das Gefühl vielleicht nie mehr ihre Wohnung verlassen zu können. Angstzustände und viele Problem innerhalb der „vier Wände“ können dadurch entstehen. Gerade die Menschen, die in den Städten leben und vielleicht eine kleine Wohnung haben, sind oft mehr davon betroffen als die Menschen, die auf dem Land leben. Ich selbst lebe auf dem Land und habe ein großes Anwesen. Somit kann ich mich immer frei draußen bewegen ohne anderen Menschen begegnen zu müssen. Mit Nachbarn redet man über den Zaun hinweg und irgendwie denkt man „Alles wird gut“. Doch was berichtet uns die Bibel über das Wort „Geduld“? In einem Leben, wo alles so läuft, wie wir uns das vorstellen, kann Geduld sehr einfach sein. Jedoch durch COVID 19 und den Einschränkungen usw., werden wir alle auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Einige Leute sehen Geduld als ein passives Warten oder vielleicht als sanfte Toleranz an. Ein klassische Beispiel in der Bibel: „Da wir von so vielen Zeugen umgeben sind, die ein Leben durch den Glauben geführt haben, wollen wir jede Last ablegen, die uns behindert, besonders die Sünde, in die wir uns so leicht verstricken. Wir wollen den Wettlauf bis zum Ende durchhalten, für den wir bestimmt sind“. (Hebräer 12,1)

Diesen Wettlauf bis zum Ende durchzuhalten wird durch die Geduld zum „Durchhaltevermögen“ übersetzt. Ein Christ der einen festen Glauben hat läuft ein „Rennen“ sehr geduldig und die Schwierigkeiten meistert er sehr geduldig. Geduld bedeutet standhaft auf ein Ziel zu steuern und nicht jegliche Versuchungen zu widerstehen oder ungeduldig voller Erwartungen auf die Erfüllung eines Versprechens.

2 Kommentare

  1. Da wir nichts anderes tun können, als die derzeitigen Regeln zu beachten, sollten wir das auch tun und die Ruhe bewahren. Leicht gesagt und für viele Mitbürger sicher sehr schwer, aber etwas anderes bleibt uns wohl kaum übrig. Je mehr da mitmachen, desto eher die Chance auf Besserung.

    Gefällt 1 Person

    1. Da hast du vollkommen recht. Sicherlich ist es für viele schwer, die in der Stadt leben und eine kleine Wohnung haben usw… Ich selbst lebe auf dem Land mit großem Grundstück und kann mich zu jeder Zeit frei bewegen. Doch wir alle müssen uns in Geduld üben und lernen damit umzugehen. Ich wünsche dir einen schönen Tag und bleib gesund! Liebe Grüße Moni

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s