Die Berufung!

Die Berufung zu einer bestimmten Aufgabe, die Vollmacht dazu und auch die Ausführung dieses auch auszuführen, können zeitlich sehr unterschiedlich sein. Es gibt Menschen, die wissen schon von klein auf, dass sie mal z.B. Pfarrer werden möchten.

Andere wiederum haben erst die Eingebung zu einem späteren Zeitpunkt im Leben, um zu erfahren was sie tun sollen. Wenn Gott möchte, dass wir zu etwas bestimmten berufen werden, dann kann das auch ganz plötzlich und sehr persönlich geschehen.

Bei mir war es immer schon dieses Gefühl nicht nur zu Gott sich hingezogen zu fühlen, sondern sich auch auf irgendeine Art und Weise mein Wissen anderen mitzuteilen.

Ich mache da auch kein Geheimnis daraus. In meinen Büchern möchte ich immer wieder den Menschen vermitteln, dass es sich lohnt zu leben. Nicht nur überleben, nein – „Ich bin ein Mensch ich lebe!“.

Jeder hat das Recht auf ein glückliches Leben. Niemand muss unglücklich und negativ geladen durchs Leben laufen. Sicherlich braucht man auch das Vertrauen zu Gott. Ich selbst bin dazu berufen worden, mein Vertrauen, meine Hoffnung und meine Zuversicht mit Gott an meiner Seite an andere weiterzugeben. Ich selbst habe schon immer die Fähigkeit besessen, mit einen Texten mich klar und verständlich auszudrücken. Es macht mir Freude alles an Wissen auffangen – festhalten – niederschreiben.

Jeder von uns, der seine Berufung klar und deutlich zu verstehen bekommt, erhält dies in perfekt geplanten Portionen und irgendwann ist die Vollmacht komplett zur Ausführung bereit.

Denn wenn wir alles auf einmal als Gesamtpackt „geliefert“ bekommen würden – wären wir ernsthaft überfordert damit. Es sind die kleinen alltäglichen Aufgaben, die es irgendwann zu einem Gesamtbild machen.

Heute kann ich sagen, dass es für mich der Weg ist Autorin und Bloggerin zu sein.

Es heißt zwar: „Ein Mensch der ohne Ausbildung, Erfahrungen und eine Portion Demut ist, kann sein eigener Eifer nicht unterscheiden. Ich aber sage mir, dass jeder Mensch seinen eigenen Eifer nachstreben kann, wenn er ein festen Glauben (an sich selbst hat und zu Gott) und stark genug ist, alles was für ihn und andere positiv ist, in die Tat auch umzusetzen.

Jeder von euch ist berufen etwas Gutes zu tun!

Wenn Gott uns diese sogenannte Vollmacht erteilt, kommt es nicht im vollen Maß in unser Leben. Wir müssen uns zu jeder Zeit immer wieder aufs Neue vorbereiten. Wir alle machen unsere Erfahrungen damit, wenn wir unseren Berufung preisgeben, dass wir belächelt oder verspottet usw. werden.

Als ich angefangen habe, auf Gott zu hören und kleine Gebetsbücher zu schreiben, mit Versen und Sprüche aus der Bibel, lehnten viele Menschen mich ab. Ich war sehr enttäuscht und verletzt. Sie urteilten über mich. Ich wurde missverstanden und man redete schlecht über mich.

Es sind genau diese Menschen, die wenig, bis keinen Glauben haben, sich darüber zürnen, wenn Gott sie angeblich im Stich lässt und zur gleichen Zeit neidisch sind – genau auf diese Menschen, die auf der Sonnenseite des Leben stehen und Gott es gut mit ihnen meint.

Gott wird immer wieder und jeden auf die Probe stellen und prüfen, ob wir auch bei Kummer, Leid, Krankheit usw. unseren Glauben nicht verlieren und somit genau wissen, dass dies nur eine von vielen Prüfungen im Leben sind, die wir immer wieder auferlegt bekommen.

Jedoch lasse ich mich nicht von solchen unwissenden und ungläubigen Menschen verunsichern. Ich besitze genug Mut, Kraft, Stärke, Glaube, Hoffnung und Zuversicht, um all das was noch kommt niederzuschreiben.

Ich habe viele Erfahrungen in meinem Leben machen müssen, um zu wachsen an meinen Aufgaben.

Es sind Wachstumsphasen, die wir alle durchleben. Jedoch die einen früher und die anderen kommen später dran.

Es war Gottes Willen, mich nie wissen zu lassen, wie er für mich sorgen würde. Er selbst ist meine Quelle und man muss auch bereit sein schwierige Situationen zu durchleben/durchstehen auch meistern. Wir können nicht davonlaufen. Auch ist es nicht Gottes Willen, dass wir uns entmutigen lassen und den Kopf in den Sand stecken.

Wir alle müssen diese Abschnitte im Leben „aushalten“!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s