Der Traum

Eines Nachts wachte ich auf von einem Traum, der mich noch lange beschäftigte.

Es war die Vergangenheit, die mich immer wieder heimsuchte. Ich lief des Weges und bemerkte hinter mir, dass da was war. Wie ein hungriger und ausgemergelter Kojote lief mir die Vergangenheit hinterher.

Ich dachte nur – was will sie noch von mir? »Es ist doch vorbei!« da war sie wieder, die altbekannte und einst vertraute Art „die Angst“. Ich lief – immer weiter und dachte, es hat bald ein Ende. Doch sie blieb eisern und war mir auf den Fersen.

So ging ich weiter und immer weiter, bis es nicht mehr ging. Denn vor mir lag der Abgrund. Ich hörte aus weiter Ferne eine Stimme – die mich rief und schaute mich um, doch ich sah sie nicht. Hinter mir die Vergangenheit – jedoch sie schwieg.

Ich hörte nur: „Lauf weiter – noch einen Schritt und es wird alles gut.“ Ich schüttelte energisch den Kopf und sagte: „NEIN! – Ich kann nicht, denn der nächste Schritt ist mein Tod.“ Die Stimme sprach zu mir: „Vertrau mir und lauf weiter – es wird dir nichts geschehen.“ Ich überlegte kurz und sah mich noch einmal um.

Hinter mir die Vergangenheit – vor mir, die ungewisse Zukunft und Gegenwart war wie abgegrenzt. Was nun? Ich schloss die Augen und mein Herz pochte wild und aufgeregt. So lief ich noch »einen Schritt weiter«, denn was hatte ich schon zu verlieren!

Ich dachte, ich falle – doch es geschah nichts. Es war nicht der Boden unter meinen Füßen – doch ich stand fest. So öffnete ich die Augen und sah zu meinen Füßen. Ich stand und konnte es kaum glauben, auf einer »gläsernen Plattform«.

Ich wunderte mich und war erleichtert. Denn ich hing an meinem Leben und liebe es zu gleich. Und die Stimme des Vertrauens, sagte jetzt zu mir: „Du hast Mut und Kraft und du glaubst an das Gute im Menschen“. Du hast mir vertraut und geglaubt und hast den einen Schritt doch noch gewagt. RESPEKT! Da wachte ich auf und der letzte Satz halte noch lange in mir nach. Ja – ich glaube trotz alledem an das Gute im Menschen!

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s